Gäste

Bild von Torsten DewiTorsten Dewi

Ist der Autor des deutschen Babylon 5 Standardwerkes: Sein “Babylon 5 Universum” darf in keinem Bücherregal eines waschechten Fivers fehlen. So ganz nebenbei hat Torsten auch noch diverse “Babylon 5” Romane ins Deutsche übersetzt (und sogar ein bisschen verbessert, wie er uns erzählt hat. Apropos erzählen: Der Mann hat eine Menge zu erzählen. Einen Torsten Dewi interviewt man nicht, man bietet ihm höchstens eine Bühne. Und die nutzt er als gern gesehener Gast auf diversen Fantasy und SciFi-Conventions auch gerne aus.  Hat er doch so einiges erlebt: Er schrieb Kinokritiken für den Playboy, war Ko-Entwickler der Zeitschrift TV Serien. Aus seiner Feder stammen deutsche Fassungen von „Lois & Clark“, „Space 2063“, „Charmed“ und viele mehr. An der “Dune”-TV-Verfilmung war er ebenso beteiligt, wie am gescheiterten Versuch, in den “Crusade-Kulissen” eine Realverfilmung von “Captain Future” zu realisieren.

Michael ErdmannBild von Michael Erdmann

Hat der deutschen Fassung von “Babylon 5” ihr Gesicht gegeben. Oder besser gesagt: Ihre Stimmen. Als Synchronregisseur hat er nicht nur die Synchronsprecher ausgesucht, sondern auch die Originaltexte ins Deutsche Übersetzt. Science Fiction Serien haben es ihm angetan. Star Trek Fans dürften ihn als Synchronchef der ersten 75 Folgen TNG kennen. Vielleicht haben auch deshalb Troi und Ivanova die selbe Synchronstimme. In seiner Freizeit spielt Michael Erdmann Klarinette in der Jazzband. Ob er sein Instrument mit ins Planetarium bringt, wird sich zeigen, aber er hat auf jeden Fall eine Menge zu erzählen.

Foto von Marion und Ralph Kruhm

Marion und Ralph Kruhm

Waren in den 90gern das, was der graue Rat heute ist: Strahlende Leuchtfeuer in der Dunkelheit des deutschen Fandoms. Aber weil es damals ™ noch keine Podcasts gab, haben sie ihre Neuigkeiten zu Papier gebracht: Das Fanzine “Voice of the resistance” hatte News, Reviews, Kontaktanzeigen und vieles mehr für Babylon 5 Fans in ganz Deutschland zu bieten. Der Fiver von Welt informierte sich hier auch über anstehende Conventions in Deutschland. 20 Jahre später sitzen die Herausgeber selber auf der Bühne und plaudern mit uns über das Fandom der 90ger, seine Anfänge, seinen Höhepunkt und das schmerzhafte Abklingen.